CONNECT

Zum Gesamtüberblick

WEITERBILDUNGEN (WB 02.2018)

VIDEO-HOME-TRAINING (VHT)
Systemorientierte Videoarbeit

Anmeldeschluss

16. Februar 2018

Referenten

Deborah Ehl-Recknagel
Diplom-Pädagogin, VHT-Trainerin, VHT-Ausbilderin und Supervisorin, systemische Ausbildung, langjährige Tätigkeit in der stationären und ambulanten Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, Video-Home-Training, Video-School-Training, Video-Interaktions-Begleitung, Video-Diagnostik, VHT-Elternkurse, VHT-Supervision, VHT-Ausbilderin bei SPIN Baden-Württemberg.

Wolfram Herr
Erzieher, VHT-Trainer, in Ausbildung zum VHT-Ausbilder u. Supervisor SPIN, systemischer Berater (DGSF), langjährige Tätigkeit in der stationären und ambulanten Kinder- u. Jugendhilfe, Video-Home-Training, Video-Interaktions-Begleitung, Video-Interaktions-Diagnostik, VHT-Elternkurse

VHT - DIE METHODE

Das Video-Home-Training (VHT) ist eine kurze, intensive Hilfeform. Videoaufnahmen alltäglicher Interaktionssituationen werden vom Video-Home-Trainer auf Basis einer ressourcenorientierten, systemischen Grundhaltung analysiert und zusammengeschnitten. Auf Grundlage gelungener Momente und Interaktionen werden gewünschtes Verhalten und positive Beziehungen aus dem Video gemeinsam reflektiert.

 

ZIELE DER WEITERBILDUNG

Sie lernen, die VHT-Methode unterstützend in Ihrer Arbeit einzusetzen. Ziel ist es, Entwicklungsprozesse der Klient/innen, Kinder und Jugendlichen ressourcenorientiert und aktivierend zu gestalten. Sie erwerben Kompetenzen zur Anleitung und Aufnahme beziehungsrelevanter Situationen, zur ressourcen- und lösungsorientierten Analyse von Videoaufnahmen, zur ziel- und entwicklungsorientierten Präsentation des Videomaterials, zur Steuerung, Leitung und selbstständigen Durchführung von Beratungsprozessen in unterschiedlichen Arbeitskontexten und zur Förderung und Lenkung von Entwicklungsprozessen in Systemen mit Hilfe der Basiskommunikation.

 

EINSATZMÖGLICHKEITEN

Neben den klassischen pädagogischen Arbeitsfeldern bietet sich der Einsatz von VHT in der Paarberatung, Behindertenarbeit, Frühförderung, Schule und zur Unterstützung von inklusiven und integrativen Prozessen an.

 

TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN

Pädagogische Grundausbildung und die Möglichkeit, während der Weiterbildung im eigenen Berufsfeld pädagogische Prozesse mit der Kamera zu begleiten.

 

TEILNEHMERZAHL

Max. 15 Teilnehmer/innen


 

Weiterbildungsmodule

Basiskurs (Frankfurt)

16. März 2018, 9:00 – 17:00 Uhr

 

1. TPS - Technikurs (Wetzlar)

13. April 2018, 9:00 – 16:00 Uhr

 

2. TPS - Kommunikationstheorien (Frankfurt)

4. Mai 2018, 9:00 – 16:00 Uhr

 

3. TPS - Bindung (Wetzlar)

15. Juni 2018, 9:00 – 16:00 Uhr

 

4.TPS - Lerntheorien (Frankfurt)

10. August 2018, 9:00 – 16:00 Uhr

 

5.TPS - Systemisches Arbeiten (Wetzlar)

21. Sept. 2018, 9:00 – 16:00 Uhr

 

6. TPS - Gemeinsames Beraten und Umgang mit Konflikten (Frankfurt)

30. Nov. 2018, 9:00 – 16:00 Uhr

 

* TPS = Theorie- und Praxisseminare. Jedes TPS entspricht 8 UE. Alle TPS sind einzeln buchbar und frei kombinierbar.

 

Zertifizierung durch den „SPIN-DGVB Deutsche Gesellschaft für videobasierte Beratung“.

 

KOSTEN

VHT-Practicioner: 1040 €

VHT-Guide:1825 €

VHT-Coach: 3185 €

 

1 Basiskurs: 155,00 € // 1 Theorie- und Praxisseminar: 155,00 € // 1 Supervisionsstunde: 70,00 €


Home AGB Impressum Datenschutzerklärung