CONNECT

Zum Gesamtüberblick

FORTBILDUNG (FB 10) 06. - 07. September 2018

WECHSELBAD DER GEFÜHLE
Arbeiten mit traumatisierten und bindungsunsicheren Kindern

Anmeldeschluss

09. August 2018

Referentin

Christine Nößner
Dipl. Psychologin, psychologische Psychotherapeutin, Diagnostik und Therapie im SPZ, Ausbildung in Gesprächspsychotherapie GWG, Familientherapie und systemischer Therapie, Verhaltenstherapie DGVT, Supervision; Weiterbildungen u. a. in Hypnotherapie am Milton Erickson Institut, Qualitätsmanagement für soziale Einrichtungen, Lehrtätigkeit u. a. an der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg und in Fort- und Weiterbildung.

KURZBESCHREIBUNG

Im pädagogischen Alltag ist die Arbeit mit Bindungsunsicherheit und Traumatisierung an der Tagesordnung. Häufig gestaltet sich der gewünschte Aufbau stabiler Bindungen mit den Kindern und Jugendlichen durch ihre emotionale Instabilität schwierig. Diese führt scheinbar unabhängig von der aktuellen Situation zu heftigen Gefühlsausbrüchen und sozial nicht akzeptablen Verhaltensweisen. Erst der Aufbau von Selbstwirksamkeit der Kinder und Jugendlichen und die Sicherheit in ihren Beziehungen ermöglichen die Basis für eine stabile Bindung.

 

In der Fortbildung werden diese Themen praxisnah anhand der aktuellen Fragestellungen der Teilnehmer/innen veranschaulicht.

 

SCHWERPUNKTE

  • Lebensthemen von Kindern und Jugendlichen
  • Schutzfaktoren nach traumatischen Erlebnissen
  • Vorhersehbare Krisen, Konflikte und Verhaltensauffälligkeiten
  • Das Konzept der Feinfühligkeit
  • Sinnvolle Angebote zur Stabilisierung

ZIELGRUPPEN

Pädagogische Fachkräfte der ambulanten und stationären Jugendhilfe und Schulen

METHODEN

Theorie-Inputs, Kleingruppenarbeit, Übungen, Diskussion

TEILNEHMERZAHL

Max. 25 Teilnehmer/innen

UHRZEIT

09:00 – 17:00 Uhr

KOSTEN

320 € inkl. Tagungsgetränken und Pausensnacks

VERANSTALTUNGSORT

Albert-Schweitzer-Kinderdorf Hessen e. V.
Dietrich-Brüggemann-Zentrum
Schillerstraße 26
63456 Hanau-Klein-Auheim


Home AGB Impressum