CONNECT

Zum Gesamtüberblick

FORTBILDUNG (FB 08) 19. - 20. Juni 2018

SEI DIREKT!
Herausfordernde Gespräche in der Jugendhilfe

Anmeldeschluss

22. Mai 2018

Referentin

Judith Maschke
Diplom-Sozialarbeiterin (FH), Spiel- und Theaterpädagogin, Psychodrama-Kindertherapeutin (DEP), Supervisorin (DGSv), Lehrbeauftragte der DHBW Stuttgart

KURZBESCHREIBUNG

Konfrontative Haltungen und Handlungen verbessern Beziehungen und sind ein Katalysator für positive Veränderungen. Sie helfen uns, in Krisensituationen und zähen Prozessen selbstbewusst und souverän aufzutreten.

 

Konfrontative Methoden werden aus Angst vor Kränkungen, Missverständnissen oder Beziehungsabbrüchen häufig vermieden. Dabei wirken sie in schwierigen Situationen entlastend und stellen für alle Beteiligten eine Bereicherung dar. In der Fortbildung werden diese Methoden und Haltungen vorgestellt und eingeübt.

 

Eigene Fragen und Praxisbeispiele sind willkommen.

 

SCHWERPUNKTE

  • Formen der Gesprächsführung
  • Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen
  • Konfliktmanagement und Verhandlungsführung
  • Methoden der Gesprächsstrukturierung
  • Gefühle, „Wahrheiten“, Meinungen und Fakten unterscheiden lernen
  • Methoden unterschiedlicher Herkunft (Sokrates, Moreno, Farrally, Weidner etc.)

ZIELGRUPPEN

Pädagogische und therapeutische Fachkräfte aus der ambulanten und stationären Jugendhilfe und Schulen

METHODEN

Theorie-Inputs, Rollenspiele, Reflexion, Gruppenarbeit

TEILNEHMERZAHL

Max. 25 Teilnehmer/innen

UHRZEIT

09:00 – 17:00 Uhr

KOSTEN

300 € inkl. Tagungsgetränken und Pausensnacks

VERANSTALTUNGSORT

Albert-Schweitzer-Kinderdorf Hessen e. V.
Dietrich-Brüggemann-Zentrum
Schillerstraße 26
63456 Hanau-Klein-Auheim


Home AGB Impressum